Frischer Kaffee

Vom Marketing wird grundsätzlich immer frischer Kaffee versprochen. Allerdings gibt es zwei wesentliche Effekte, die eine Versorgung mit wirklich frischem Kaffee erheblich erschweren.

Zunächst ist die schädliche Wirkung von Sauerstoff bekannt. Sobald Kaffee mit diesem in Kontakt kommt, setzt die Sauerstoffoxidation ein. Die Literatur ist sich uneins bei der genauen Minutenangabe, geht aber bei gemahlenem Kaffee bereits nach kurzer Zeit von einem merklichen Qualitätsverlust aus.

Den Lösungsversuchen durch Verpackungen mit einer vollständigen Sauerstoffbarriere steht eine physikalische Eigenheit von Röstkaffee im Wege. Während des Röstvorgangs binden die Kaffeebohnen bis zu 300% des Eigenvolumens an Röstgasen, die anschließend über mehrere Wochen und Monate wieder entweichen. Durch das Mahlen der Kaffeebohnen reduzieren sich die gebundenen Röstgase auf etwa 100% des Eigenvolumens und entweichen großteils innerhalb von 24 Stunden.

Selbst bei gemahlenem Kaffee würde eine handelsübliche Vakuum-Verpackung bei direktem Abfüllen von frisch gerösteten Kaffee aufgrund der ausströmenden Röstgase und dem entsprechend zunehmenden Innendruck bersten. Als industrielle Lösung erfolgt eine Zwischenlagerung des Kaffees, während der die gebundenen Röstgase entweichen können.

Bei der ansonsten begrüßenswerten Alternative von Ladenröstereien stellt sich ein anderes Problem dar:

Die Zwischenlagerung der frisch gerösteten Kaffees erfolgt regelmäßig in den Messingschütten der Verkaufsläden. Bereits hier erfolgt ein Kontakt von Sauerstoff mit den Kaffeebohnen. Durch das manuelle Befüllen der Kaffeebeutel ohne Schutzbegasung wird zwangsläufig auch Sauerstoff in die Verpackung gefüllt.

Beiden Verpackungsvarianten gemeinsam ist, dass spätestens nach einem ersten Öffnen der Verpackung die nicht sofort verbrauchte Restmenge Kaffee durch den Kontakt mit Sauerstoff an Aroma verliert.

Coffeepolitan geht jenseits der etablierten Verpackungsformate einen eigenen Weg.

Zunächst erfolgt bei dem Verpackungsprozess eine Sauerstoffverdrängung durch Schutzbegasung. Der Kaffee wird in Beuteln mit einer vollständigen Sauerstoff-barriere abgefüllt. Das charakteristische Aufblähen dieser Beutel entsteht durch den natürlichen Ausgasungsvorgang des Kaffees und stellt unter Beweis, dass es sich tatsächlich um frisch abgefüllten Kaffee handelt. Coffeepolitan bietet ausschließlich Einzelportionen an, um bei der Zubereitung jeder einzelnen Tasse die bestmögliche Frische zu ermöglichen.

Ein weiterer Vorteil der Einzelportionierung besteht darin, dass bei einer Kühlschranklagerung kein Kondenswasser vom Kaffee aufgesogen werden kann. Dies ist eine der größten Gefahren bei bereits geöffneten Großpackungen, deren Qualität darunter stark in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Studien gehen davon aus, dass die Lagerung im Kühlschrank die Haltbarkeit des Kaffees nahezu verdoppeln kann.

Trotz der Angebotsvielfalt bietet Coffeepolitan stets frisch gerösteten Kaffee an. Unsere Kaffees werden in sehr geringen Mengen von nur wenigen kg geröstet. Produziert wird frisch entsprechend der Nachfrage ohne Vorratsproduktion mit der Gefahr von Qualitätsverlusten durch eine lange Lagerung.

 

von Florian Schmid-Lindner